Partyalarm und Tag der Feuerwehr

Pünktlich um 18 Uhr trafen am Samstag die Kerweborsch auf dem Feuerwehrplatz ein und starteten in die Nachkerb. Neben dem Baumsägen, stand auch die Prämierung des schönsten Kerbewagens und des am schönsten geschmückten Haus auf dem Programm. Nach dem obligatorischen Stiefelgebet der Kerweborsch, gab es Musik von den Soundclowns. Bei zunächst bestem Wetter wurde ausgiebig gefeiert. Ein plötzlich aufziehendes Gewitter vertrieb dann gegen zwölf Uhr einen Teil der feiernden Masse in die Hallen der Feuerwehr. Einige ließen sich aber dennoch nicht vom Feiern abhalten und tanzten im Regen fröhlich weiter. Gegen halb eins war dann Schluss, sodass die Feier noch ausklingen und die Feuerwehrleute die Aufräumarbeiten bis zwei Uhr abschließen konnten, denn sonntags ging es mit dem Tag der Feuerwehr weiter.

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren, konnte die Jugendfeuerwehr bei der ersten Schauübung zeigen was sie draufhat. Ordentlich haben die Jugendlichen ihre Lage nach Dienstvorschrift vorgeführt und abgearbeitet. Im Anschluss standen sie für Fragen zur Verfügung. Bei einer Führung durch das Feuerwehrhaus konnten die interessierten Bürger mal hinter die Kulissen der Feuerwehr schauen. Ein ganz besonderer Programmpunkt war dieses Jahr die offizielle Fahrzeugübergabe des neue Mannschaftstranportwagens, kurz MTW. Dieses Fahrzeug wurde vom Feuerwehrverein in Kooperation mit der Stadt Griesheim beschafft. Dabei übernahm der Verein die Kosten von fast 40.000€ für das eigentliche Fahrzeug. Die Stadt ließ dieses dann zum Feuerwehrfahrzeug ausbauen und bekleben. Am Sonntag fand dann die symbolische Schlüsselübergabe statt. Bei einer weiteren Schauübung konnten dann schließlich die Griesheimer Feuerwehrmänner und -frauen zeigen was sie können. Bei dem angenommenen Zimmerbrand wurde eine Person über eine Leiter gerettet werden, eine weitere wurde über das Treppenhaus gerettet. Bei dieser Übung konnte man den gesamten Ablauf von der Alarmierung, über das Ausrücken und dem Eintreffen der Feuerwehrleute, bis zur Menschenrettung beobachten. Bei einer Modenschau konnte man anhand der vielen verschiedenen Schutzausrüstungen sehen, dass die Feuerwehr noch viel mehr macht, als „nur“ Feuer zu löschen. Schnittschutzkleidung, Hitzeschutzanzüge, Brandschutzkleidung, Chemikalienschutzanzug oder die Ausgehuniform, die Kleidung ist so vielfältig wie das Aufgabengebiet der Feuerwehr. Als abschließenden Programmpunkt gab es noch eine Vorführung, was passiert, wenn man fälschlicherweise einen Fettbrand mit Wasser löscht. Nachdem das Publikum gebeten wurde einen Schritt zurückzutreten, wurde aus sicherer Entfernung und mit entsprechender Schutzausrüstung das Wasser auf das brennende Öl gegeben. Lediglich etwa ein Schnapsglas voll mit Wasser reicht um einen gewaltigen Feuerball zu erzeugen. In der eigenen Küche hätte dies verheerende Auswirkungen. Die richtige Vorgehensweise ist, den Brand zu ersticken oder mit einem dafür geeigneten Feuerlöscher der Klasse „F“ zu löschen.

Neben den zahlreichen Programmpunkten, konnten den Tag über die Fahrzeuge der Griesheimer Feuerwehr begutachtet werden. Eine Hüpfburg und verschiedene Stationen der Jugendfeuerwehr boten den kleinen Gästen viel Spaß. Mit Gegrilltem, Pommes und Getränken haben die Kameradinnen und Kameraden sowie deren Helfer für das leibliche Wohl gesorgt. Zum Nachtisch fand man an der Kuchentheke eine große Auswahl an Kuchen und Kaffee. Das Festwochenende war für die Kameradinnen und Kameraden mit viel Aufwand und Organisation im Vorfeld verbunden, der sich aber in jedem Fall gelohnt hat. Die Feuerwehr freut sich über den positiven Verlauf der Veranstaltungen und das gute Feedback.

Besuch der Partnerfeuerwehr Mertzig

Dieses Jahr feiert unsere Partnerfeuerwehr in Mertzig ihr 125-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass besuchte eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim die Partnerwehr in Luxemburg.

Nach einer Führung durch das Feuerwehrhaus ging es am Samstag, dem 15.06.2019 zur Festveranstaltung, anlässlich des 125-jährigen Jubiläums. Sonntags veranstaltete die Feuerwehr Mertzig einen Tag der offenen Tür. Dort gab es neben einem Feuerlöschtrainer, einer Fahrzeugausstellung und anderen Angeboten eine Vorführung der Rettungshundestaffel des Luxemburgischen Roten Kreuz. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch die offizielle Indienstnahme eines neuen Mannschaftstransportfahrzeuges gefeiert. Bevor wieder die Heimreise angetreten worden ist, gab es für die Griesheimer Kameraden noch eine Führung durch die Luxemburgische Landesfeuerwehrschule.

Wir freuen uns, dass die Freundschaft, die in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund geraten war, wieder auflebt und danken für die Gastfreundschaft mit der wir empfangen wurden.

Wir wünschen der Feuerwehr Mertzig alles Gute zum 125-jährigen Bestehen und allseits gute Fahrt mit dem neuen Fahrzeug.

 

Mitgliederversammlung 2019

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim, fand am Freitag, dem 01.03.2019, die Mitgliederversammlung des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim e.V. statt.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende, wurde einen Moment inne gehalten, um den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern zu gedenken. Im Bericht der Vorsitzenden wurde auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückgeblickt. Aber auch die Zukunft fand Erwähnung, allen voran der Kreiskameradschaftsabend und der Kreisjugendfeuerwehrtag, welche 2020 in Griesheim stattfinden werden. Nachfolgend stellten die Rechner ihren Bericht vor. Die Kassenprüfer bestätigten eine ordnungsgemäße und einwandfreie Führung der Kasse, sodass die Rechner und der Vorstand durch die Versammlung entlastet werden konnten. Aus privaten und beruflichen Gründen mussten stellv. Vorsitzender Felix Busch, Schriftführerin Jasmin Vetter sowie Beisitzer Nils Schäfer leider von ihren Posten im Vereinsvorstand zurücktreten. Ihre Positionen wurden in Ergänzungswahlen neu besetzt. Reiner Feuerbach wurde zum stellv. Vorsitzenden, Lukas Riemann zum Schriftführer und Anna Massing zur Beisitzerin gewählt.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wurden Carina Hoeft und Annette Stoll mit dem Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes in Bronze geehrt.  Ebenso verlieh auch der Freiwillige Feuerwehr Griesheim e.V. die Ehrung für die 25-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein. Der Vorstand bedankte sich außerdem bei den drei zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit mit einem kleinen Präsent.

Weihnachtsbaumverbrennung 2019

Am Sonntag, dem 13.01.2019 fand die Weihnachtsbaumverbrennung statt. Gegen 18 Uhr trafen an der Grillhütte Süd die ersten Besucher ein. Etwa 20 Minuten später kam schließlich auch der Fackelzug an, der am Marktplatz startete. Die Jugendfeuerwehr hat in den letzten Wochen fleißig die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt. Sie durften dann auch mit Ihren Fackeln das Feuer entzünden. Leider erschwerte das Wetter die Verbrennung. Der Acker war aufgeweicht, die Bäume nass und der Wind stand ungünstig. Die gute Stimmung hat sich das Publikum trotzdem nicht nehmen lassen. So haben die Besucher bei einer Kleinigkeit zu essen und etwas zu Trinken das Spektakel bestaunt. Zum Aufwärmen gab es heißen Glühwein, Lumumba, Kakao und Kaffee.

 

Kürbissonntag 2018

Auch am diesjährigen Kürbissonntag präsentierte sich die Freiwillige Feuerwehr Griesheim wieder. Am Georg-Schüler-Platz konnte das neue HLF 20 begutachtet werden und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim befragt werden. An einem Infostand konnten sich interessierte Bürger über die Arbeit bei der Feuerwehr informieren. Leider mussten wir dieses Jahr aufgrund des schlechten Wetters auf die Feuerwehr-Hüpfburg verzichten.  Dafür konnten die Kleinen in einem Boby-Car-Rundkurs um die Wette fahren.  Bei einem echten Alarm konnte die Mannschaft ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen, als das Griesheimer Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter-Lüfter zu einem überörtlichen Einsatz nach Kranichstein gerufen wurde.

Nachkerb und Tag der Feuerwehr

Am ersten Septemberwochenende wurde die Nachkerb nach einigen Jahren wieder bei der Feuerwehr gefeiert. Auf dem Programm der Kerweborsch und Kerwemädscher stand neben der Versteigerung des Kerwebaums auch die Prämierung der schönsten Zugnummer. Hier durfte sich auch die Feuerwehr mit ihrem Wagen über den zweiten Platz freuen. Im Anschluss sorgten die Soundclowns für Partystimmung und gute Laune. Sonntags ging es direkt weiter. Beim „Tag der Feuerwehr“ konnten die Griesheimer Feuerwehrfahrzeuge und sogar ein Fahrzeug der Flughafenfeuerwehr Frankfurt angeschaut werden. Bei diversen Schauübungen konnten die Feuerwehrleute zeigen was sie können und der Bevölkerung einen Einblick in den Ablauf eines Einsatzes bieten. Hüpfburg und Mitmachstationen, wie der Feuerlöschtrainer begeisterten sowohl Klein als auch Groß.

 

Dienstfahrt 2018

Vom 05.07. bis zum 08.07.2018 ging es für die Freiwillige Feuerwehr Griesheim ins Ötztal nach Österreich. Am ersten Tag wurde das Einsatzzentrum der Feuerwehr Landeck besichtigt. Die eindrucksvolle und auch durchdachte Architektur des Feuerwehrstützpunkts ließen die Feuerwehrkameraden staunen. Mit dem besonderen Gefahrenpotential „Tunnel“, besitzt die Feuerwehr Landeck spezielle Ausrüstung. Darunter sind Regenerationsgeräte – das sind Atemschutzgeräte bei denen die Ausatemluft wieder aufbereitet wird – und Fahrzeuge mit Wärmebildkameras, die es ermöglichen das Fahrzeug bei Nullsicht zu bewegen.

Die nächsten zwei Tage sollten genutzt werden, um in der „Area 47“, einem riesigen Park, gemeinsam Abenteuer zu erleben und seine Grenzen zu überwinden. Den Anfang machte eine Gruppe beim Flying Fox, das ist eine 400 Meter Seilrutsche, um sich im Anschluss beim Mega Swing aus 27 Metern Höhe von einer Brücke zu stürzen. Trotz der Einweisung durch die Guides, ist hier viel Mut und Vertrauen nötig.

Später ging es zum Rafting auf die Inn. Hier konnten die Kameraden zeigen, wie sie im Team zusammenarbeiten. Zwei gut gelaunte Guides leiteten die zwei 10er Boote über das Wildwasser. Bei kleinen Übungen kam dabei jeder zu einer kleinen Abkühlung. Wem das nicht gereicht hat, der konnte bei kurzen Schwimmeinheiten das Boot verlassen und ins eiskalte Wasser springen. Bei Wassertemperaturen von unter 14°C waren diese Schwimmeinheiten allerdings trotz Neoprenanzug nur von kurzer Dauer.

Samstags konnte ein Team beim Canyoning seine Abseil- und Kletterkünste unter Beweis stellen. Dabei ging es entlang eines Flusses durch eindrucksvolle Schluchten. Vom Schwimmen, Klettern und Abseilen bis hin zum Springen wurde hier alles abverlangt um die hindernisreiche Formation der Schlucht zu überwinden.

Währenddessen ging ein anderes Team beim Motocross an seine Grenzen. Eine Unterweisung ermöglichte es auch den Leuten ohne Motorradführerschein die Strecke zu befahren. Das Schalten und Kuppeln fiel weg, da E-Bikes benutzt wurden. Die Spitzenleistung von rund 21 PS haben dabei locker gereicht um ordentlich Spaß zu haben. Nach ein wenig Eingewöhnung gelangen später auch die ersten Sprünge.

Im Anschluss ging es in den Wasserpark. Auch dort gab es zahlreiche Attraktionen, um der Abenteuerlust nachzukommen. Zum Beispiel konnten sich die Kameraden beim Blobbing gegenseitig durch die Luft ins Wasser katapultieren. Dabei liegt einer auf einem riesigen Luftkissen, ein anderer springt aus ca. drei Metern Höhe auf das andere Ende.

Am Sonntag wurde die Heimreise angetreten. Das Fazit des erlebnisreichen Wochenendes: Bei den gemeinsamen Aktivitäten konnten sich die Kameraden vollends verausgaben. Spaß und Action waren garantiert.

 

Grill in den Mai

Am Montag startete gegen 18 Uhr ein Teil der Einsatzabteilung zu einer Radtour. Gemeinsam ging es über Büttelborn, Berkach und Dornheim durch das Ried. Trotz stellenweise dunkler Wolken blieb der befürchtete Regen aus. Lediglich der Wind erschwerte ab und an das Treten. Während der eine Teil mit dem Rad unterwegs war, hat der andere Teil bereits den Grill vorgeheizt. Eine vielzahl selbst gemachter Salate und Nachspeisen bereicherten das Angebot. So konnten die Einsatzkräfte mit ihren Partnerinnen, Partnern und Kindern den Abend gemütlich ausklingen lassen. Mit Tischfußball und anderen Spielen wurde für Unterhaltung gesorgt. Neben den Familien der Einsatzkräfte durften wir auch einen Teil der Ehren- und Altersabteilung begrüßen.

Mitgliederversammlung 2018

Das zentrale Thema der Mitgliederversammlung diesen Jahres sind die Ergänzungswahlen des Vorstandes gewesen, denn sowohl der Vorsitzende, sowie auch sein Stellvertreter mussten leider ihre Ämter vor Ablauf der Wahlperiode zur Verfügung stellen.

Vorsitzender Reiner Feuerbach konnte bei der Versammlung anwesend sein, die Leitung übernahm jedoch sein Stellvertreter Heiko Schecker. In Vertretung für Bürgermeister Krebs- Wetzl richtete Stadtverordnetenvorsteherin Martina Bott Grußworte an die Anwesenden und bedankte sich für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Im Jahresrückblick des Vereins gab es viele positive Dinge zu berichten: Die Anschaffung einer Hüpfburg als Werbeträger, Spenden durch die Sparkasse und Elektro Michel, ein hervorragender Vereinsausflug, ein geselliger Burgergrillabend der Einsatzabteilung, eine erfolgreiche Mitgliederwerbung  sowie weitere Veranstaltungen wurden aufgezählt.  Die Rechner des Vereins konnten im Laufe der Versammlung eine positive Mitgliederentwicklung präsentieren. Abzüglich der Austritte kann ein Plus von 11 Neumitgliedern verzeichnet werden, was eine schöne Belohnung für die intensive Mitgliederwerbung im vergangenen Jahr ist.

Im Laufe der Versammlung rückte der Punkt „Ergänzungswahlen“ immer näher und somit der unvermeidbare Abschied von den beiden bisherigen Vereinsvorsitzenden. Reiner Feuerbach kann seine Position aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr wahrnehmen, Heiko Schecker ist als Kreisbrandinspektor zeitlich zu sehr gebunden. Im Vorfeld zur Versammlung konnten glücklicherweise aus dem bestehenden Vorstand Nachfolger gefunden werden, so dass sich Annette Stoll und Felix Busch als neue Führungsspitze wählen lassen konnten. Durch das frei werden ihrer Positionen mussten die Posten der Schriftführerin sowie des Pressewartes neu gewählt werden. Mit Jasmin Vetter und Lucas Müller übernehmen die bisherigen Beisitzer neue Ämter. Der Vorstand wird durch die neuen Beisitzer Nils Schäfer und Daniel Waiblinger sowie die Rechner Jörg Hennicke und Simon Hefner vervollständigt.

Heiko Schecker wechselte bim Punkt Ehrungen in seine Funktion als Kreisbrandinspektor und konnte in Vertretung des Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Stefan Richter zwei Ehrungen vornehmen. Gerhard Schreiner ist bereits seit 60 Jahren aktives Mitglied in der Feuerwehr Griesheim und wurde unter viel Applaus mit dem Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes in „Gold am Bande“ ausgezeichnet. Ebenfalls seit 60 Jahren ist Friedrich Wolf Mitglied der Einsatzabteilung, er konnte an der Versammlung leider nicht teilnehmen. Obwohl Reiner Feuerbach nie als aktives Mitglied in einer Einsatzabteilung tätig gewesen ist, hat er sich über 5 Jahre als Vorsitzender für den Verein engagiert und bekam das Ehrenzeichen in Silber verliehen. In Abwesenheit bekamen Thomas Pomaska (40 Jahre/ Silber), Alfred Lieser (25 Jahre/ Bronze) und Mischa Kovac (25 Jahre/ Bronze) ihre Ehrungen verliehen.

Zum Schluss der Versammlung konnte noch dem Antrag statt gegeben werden, dass Reiner Feuerbach zukünftig als Ehrenmitglied des Vereins geführt werden wird.

e