Besuch des Deutschen Feuerwehrmuseums in Fulda

Seit 2018 ist das „Löschgruppenfahrzeug 20-12“ nicht mehr im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim. Ein Wiedersehen mit dem im Jahr 1991 zugelassenen Fahrzeug mit dem Spitznamen „Straßenbahn“ ist trotzdem möglich, denn das Deutsche Feuerwehrmuseum in Fulda hat sich dafür entschieden, das Fahrzeug in die Dauerausstellung aufzunehmen.

Ursprünglich wollten einige Kameradinnen und Kameraden und ihre Familienmitglieder eine befreundete Feuerwehr in Mertzig besuchen, doch die Einschränkungen durch Corona bei Auslandsbesuchen in Luxemburg ließen eine kurze Reise leider nicht zu. Der Wochenendausflug wurde auf einen Tag gekürzt und als Reiseziel Fulda und die Rhön festgelegt. Vielen ist das Löschgruppenfahrzeug noch in guter Erinnerung, da während der Zeit der Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung viele Erlebnisse mit diesem Fahrzeug verknüpft worden sind, über welche sich schon auf der Anfahrt zum Museum ausgetauscht werden konnte.

Nach einer Begrüßung durch Museumsleiter Rolf Schamberger konnte die Führung durch die Räumlichkeiten, aufgeteilt in zwei Gruppen, beginnen. Die älteste Handdruckspritze aus dem Jahr 1624, die moderner werdenden Fahrzeuge mit Dampfantrieb und die Meilensteine der Motorisierung konnten bestaunt werden. Ein Highlight für die Griesheimer Gruppen stand schon vor dem Besuch fest: ein Selfie mit dem LF machen.

Nach gut zwei Stunden, mit vielen Eindrücken und Anekdoten im Gepäck, konnte das nächste Ausflugsziel angefahren werden. Nach einer Stärkung mit exzellenten Hamburgern in Fuldas Innenstadt und einer Fahrt durch die schöne Rhönlandschaft ist die Wasserkuppe schnell erreicht gewesen. In Kleingruppen wurde der Kletterwald erobert und mit Schwung die Grenzen der Sommerrodelbahnen ausgetestet, bis die beginnende Abenddämmerung das Ende des schönen Tages einläutete.

Beschaffung von zwei mobilen Rauchverschlüssen

Trotz der Einschränkungen durch die derzeitige Lage, unterstützt und fördert der Verein weiterhin die Einsatzabteilung. Durch die Beiträge unserer Fördermitglieder konnten vergangene Woche beispielsweise zwei Rauchverschlüsse angeschafft werden. Mit dem bereits bestehenden Rauchverschluss, können die Löschfahrzeuge somit gleichmäßig ausgerüstet werden. Bei Einsätzen lässt sich nun von jedem Löschfahrzeug eigenständig und unabhängig Arbeiten. Außerdem kann die Ausbildung an allen Löschfahrzeugen gleichermaßen und parallel stattfinden.

Die Rauchverschlüsse verhindern im Einsatz die Rauchausbreitung in Gebäuden. Der durch den Rauch entstehende Schaden ist bei Bränden meist höher als der des Feuers. Deshalb wird bei der Brandbekämpfung darauf geachtet, nicht-verrauchte Bereiche auch rauchfrei zu halten. Neben der Vermeidung des Schadens durch den Rauch können aber auch wichtige Rettungswege innerhalb eines Gebäudes rauchfrei gehalten werden. Das erste Bild zeigt, für Demonstrationszwecke, die Verwendung des Rauchverschlusses in einer Tür im Feuerwehrhaus. Das zweite Bild zeigt die Verwendung bei einem Einsatz in Kombination mit einem Lüfter zur gezielten Entrauchung eines betroffenen Bereichs.

Mitgliederversammlung 2020

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim fand am Freitag, dem 06.03.2020 die Mitgliederversammlung des Vereins statt. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende wurde zunächst den im letzten Jahr verstorbenen Kameraden gedacht. Der Bericht der Vorsitzenden gab einen Rückblick über die Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr. Freudig wurde darüber berichtet, wie der Verein wieder die Einsatzabteilung unterstützen konnte. Hier sticht vor allem die Beschaffung des Mannschaftstranportwagens mit 40.000€ im Bericht der Rechner heraus. Aber auch mit der Organisation von Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit und tatkräftiger Unterstützung konnte der Einsatzabteilung auch im letzten Jahr wieder geholfen werden. Ein Thema, das den Vorstand im vergangenen Jahr viel beschäftigte, war die Neufassung der Satzung. Desto erfreulicher war es, dass diese dann auch durch die Mitgliederversammlung verabschiedet werden konnte.

Wir freuen uns, dass sich bei den Wahlen ein neuer Vorstand gefunden hat. Die Position der Vorsitzenden konnte durch Annette Stoll bestätigt werden. Lukas Riemann besetzt die Stelle des stellvertretenden Vorsitzenden Reiner Feuerbach, der altersbedingt für den Posten nicht zur Wiederwahl angetreten ist. Simon Hefner und Anna Massing standen aus beruflichen Gründen leider ebenfalls nicht zur Wiederwahl an. Zum Rechner konnte dafür Jörg Hennicke bestätigt werden. Zu dessen Stellvertretung wurde Eva Hahn neu in den Vorstand gewählt. Neuer Schriftführer ist Luc Oelke. Mit der Neufassung der Satzung wurde das Amt des Pressewarts gestrichen und einer Beisitzerposition zugeordnet. Für diese Aufgabe wurde Lucas Müller wiedergewählt. Auch Daniel Waiblinger wurde als Beisitzer bestätigt. Marius Grünheide und René Maibaum wurden neu in den Vorstand gewählt und besetzen die übrigen Beisitzerpositionen.

Einzelheiten zu den Vorstandsmitgliedern findet Ihr hier: verein.feuerwehr-griesheim.de/der-vorstand/

Vom Verein sowie dem Bezirksfeuerwehrverband wurde Jochen Hahn für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Auf Antrag wurde darüber abgestimmt, Klaus-Dieter Wenzel als Ehrenmitglied in den Verein aufzunehmen. Als langjähriger Unterstützer und Förderer des Vereins sowie der Einsatzabteilung wurde der Antrag einstimmig angenommen. Ein weiterer Antrag bezüglich einer Änderung der Mitgliedsbeiträge wurde hingegen abgelehnt.

Weihnachtsbaumverbrennung 2020

Bei bestem Wetter starteten wir mit den Vorbereitungen für die Weihnachtsbaumverbrennung 2020. Mittags wurde das Gelände am Westring vorbereitet und die Weihnachstbäume auf einem großen Haufen gesammelt. Gegen 17:45 Uhr ging es dann mit dem Fackelzug los. Dazu versammelten sich rund 200 Teilnehmer am Jean-Bernard-Platz. Über die Pfungstädter Straße ging es am Neubaugebiet Süd-West vorbei, in Richtung Westring. Der Fackelzug wurde von der Jugendfeuerwehr angeführt und durch unsere eigenen Einsatzkräfte abgesichert. Die Jugendfeuerwehr durfte schließlich gegen 18:15 Uhr das Feuer entzünden. Zwei weitere volle Container mit Weihnachtsbäumen standen noch zur Verfügung, um das Feuer immer wieder neu anzufachen. So konnten sich die Besucher noch bis ca. 20 Uhr am Feuer wärmen und die Flammen bestaunen. Etwa 500 Besucher konnten wir mit Glühwein, Kinderpunsch und Brezeln versorgen. Die gesamte Feuerwehr freut sich über den durchweg positiven Verlauf der Veranstaltung.

 

Partyalarm und Tag der Feuerwehr

Pünktlich um 18 Uhr trafen am Samstag die Kerweborsch auf dem Feuerwehrplatz ein und starteten in die Nachkerb. Neben dem Baumsägen, stand auch die Prämierung des schönsten Kerbewagens und des am schönsten geschmückten Haus auf dem Programm. Nach dem obligatorischen Stiefelgebet der Kerweborsch, gab es Musik von den Soundclowns. Bei zunächst bestem Wetter wurde ausgiebig gefeiert. Ein plötzlich aufziehendes Gewitter vertrieb dann gegen zwölf Uhr einen Teil der feiernden Masse in die Hallen der Feuerwehr. Einige ließen sich aber dennoch nicht vom Feiern abhalten und tanzten im Regen fröhlich weiter. Gegen halb eins war dann Schluss, sodass die Feier noch ausklingen und die Feuerwehrleute die Aufräumarbeiten bis zwei Uhr abschließen konnten, denn sonntags ging es mit dem Tag der Feuerwehr weiter.

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren, konnte die Jugendfeuerwehr bei der ersten Schauübung zeigen was sie draufhat. Ordentlich haben die Jugendlichen ihre Lage nach Dienstvorschrift vorgeführt und abgearbeitet. Im Anschluss standen sie für Fragen zur Verfügung. Bei einer Führung durch das Feuerwehrhaus konnten die interessierten Bürger mal hinter die Kulissen der Feuerwehr schauen. Ein ganz besonderer Programmpunkt war dieses Jahr die offizielle Fahrzeugübergabe des neue Mannschaftstranportwagens, kurz MTW. Dieses Fahrzeug wurde vom Feuerwehrverein in Kooperation mit der Stadt Griesheim beschafft. Dabei übernahm der Verein die Kosten von fast 40.000€ für das eigentliche Fahrzeug. Die Stadt ließ dieses dann zum Feuerwehrfahrzeug ausbauen und bekleben. Am Sonntag fand dann die symbolische Schlüsselübergabe statt. Bei einer weiteren Schauübung konnten dann schließlich die Griesheimer Feuerwehrmänner und -frauen zeigen was sie können. Bei dem angenommenen Zimmerbrand wurde eine Person über eine Leiter gerettet werden, eine weitere wurde über das Treppenhaus gerettet. Bei dieser Übung konnte man den gesamten Ablauf von der Alarmierung, über das Ausrücken und dem Eintreffen der Feuerwehrleute, bis zur Menschenrettung beobachten. Bei einer Modenschau konnte man anhand der vielen verschiedenen Schutzausrüstungen sehen, dass die Feuerwehr noch viel mehr macht, als „nur“ Feuer zu löschen. Schnittschutzkleidung, Hitzeschutzanzüge, Brandschutzkleidung, Chemikalienschutzanzug oder die Ausgehuniform, die Kleidung ist so vielfältig wie das Aufgabengebiet der Feuerwehr. Als abschließenden Programmpunkt gab es noch eine Vorführung, was passiert, wenn man fälschlicherweise einen Fettbrand mit Wasser löscht. Nachdem das Publikum gebeten wurde einen Schritt zurückzutreten, wurde aus sicherer Entfernung und mit entsprechender Schutzausrüstung das Wasser auf das brennende Öl gegeben. Lediglich etwa ein Schnapsglas voll mit Wasser reicht um einen gewaltigen Feuerball zu erzeugen. In der eigenen Küche hätte dies verheerende Auswirkungen. Die richtige Vorgehensweise ist, den Brand zu ersticken oder mit einem dafür geeigneten Feuerlöscher der Klasse „F“ zu löschen.

Neben den zahlreichen Programmpunkten, konnten den Tag über die Fahrzeuge der Griesheimer Feuerwehr begutachtet werden. Eine Hüpfburg und verschiedene Stationen der Jugendfeuerwehr boten den kleinen Gästen viel Spaß. Mit Gegrilltem, Pommes und Getränken haben die Kameradinnen und Kameraden sowie deren Helfer für das leibliche Wohl gesorgt. Zum Nachtisch fand man an der Kuchentheke eine große Auswahl an Kuchen und Kaffee. Das Festwochenende war für die Kameradinnen und Kameraden mit viel Aufwand und Organisation im Vorfeld verbunden, der sich aber in jedem Fall gelohnt hat. Die Feuerwehr freut sich über den positiven Verlauf der Veranstaltungen und das gute Feedback.

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Vereinsmitglieder von „Freiwillige Feuerwehr Griesheim e.V.“,
aufgrund eines formalen Fehlers ist die ergänzende Vorstandswahl an der Mitgliederversammlung im März 2019 nicht gültig und muss wiederholt werden.

Hiermit laden wir Sie deshalb zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am

Freitag, den 16. August 2019, im Unterrichtsraum im 1. OG des Feuerwehrhauses, in der Goethestr. 1 um 19 Uhr

recht herzlich ein.

 

Tagesordnung

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Wahlen
2.1 Stellvertretende/r Vorsitzende/r
2.2 Schriftführer*in
2.3 Beisitzer*in

Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung müssen gemäß Satzung eine Woche vor der Mitgliederversammlung bei der Vorsitzenden schriftlich eingereicht werden.

 

gez. Annette Stoll
Vorsitzende

Besuch der Partnerfeuerwehr Mertzig

Dieses Jahr feiert unsere Partnerfeuerwehr in Mertzig ihr 125-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass besuchte eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim die Partnerwehr in Luxemburg.

Nach einer Führung durch das Feuerwehrhaus ging es am Samstag, dem 15.06.2019 zur Festveranstaltung, anlässlich des 125-jährigen Jubiläums. Sonntags veranstaltete die Feuerwehr Mertzig einen Tag der offenen Tür. Dort gab es neben einem Feuerlöschtrainer, einer Fahrzeugausstellung und anderen Angeboten eine Vorführung der Rettungshundestaffel des Luxemburgischen Roten Kreuz. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch die offizielle Indienstnahme eines neuen Mannschaftstransportfahrzeuges gefeiert. Bevor wieder die Heimreise angetreten worden ist, gab es für die Griesheimer Kameraden noch eine Führung durch die Luxemburgische Landesfeuerwehrschule.

Wir freuen uns, dass die Freundschaft, die in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund geraten war, wieder auflebt und danken für die Gastfreundschaft mit der wir empfangen wurden.

Wir wünschen der Feuerwehr Mertzig alles Gute zum 125-jährigen Bestehen und allseits gute Fahrt mit dem neuen Fahrzeug.

 

Neubeschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeugs

Der Freiwillige Feuerwehr Griesheim e.V. hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Griesheim ein neues Mannschaftstransportfahrzeugs beschafft. Dabei hat der Feuerwehrverein die gesamten Kosten des eigentlichen Fahrzeugs übernommen. Die Stadt Griesheim lässt nun im Anschluss das Fahrzeug bei einem Aufbauhersteller zum Feuerwehrfahrzeug umbauen und bekleben. Dort werden dann die Blaulichtanlage, Funkgeräte und ähnliche feuerwehrtechnische Einrichtungen verbaut. Das Fahrzeug dient dem Personentransport bei Einsätzen, Übungen, Ausflügen und Dienst- oder Versorgungsfahrten. Insgesamt finden in dem Fahrzeug acht Personen Platz. Aufgrund der höheren Flexibilität im Stadtgebiet, wurde bei der Beschaffung auf eine niedrige Bauweise geachtet. Derzeit befindet sich das Fahrzeug noch beim Hersteller und wird in naher Zukunft dem Aufbauhersteller überführt. Wir freuen uns schon auf die Fertigstellung des Fahrzeugs und die offizielle Übergabe!

Erweiterte Dienstkleidung

Der Verein hat die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim mit Dienstjacken ausgestattet. Die Jacke ist für Arbeiten rund um die Feuerwehr gedacht, bei denen die Einsatzuniform ungeeignet ist. Darunter fallen beispielsweise Ausbildungseinheiten, wie Lehrgänge oder Seminare, Wartung und Pflege der Gerätschaften oder sonstige administrative Tätigkeiten.

Mitgliederversammlung 2019

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim, fand am Freitag, dem 01.03.2019, die Mitgliederversammlung des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim e.V. statt.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende, wurde einen Moment inne gehalten, um den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern zu gedenken. Im Bericht der Vorsitzenden wurde auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückgeblickt. Aber auch die Zukunft fand Erwähnung, allen voran der Kreiskameradschaftsabend und der Kreisjugendfeuerwehrtag, welche 2020 in Griesheim stattfinden werden. Nachfolgend stellten die Rechner ihren Bericht vor. Die Kassenprüfer bestätigten eine ordnungsgemäße und einwandfreie Führung der Kasse, sodass die Rechner und der Vorstand durch die Versammlung entlastet werden konnten. Aus privaten und beruflichen Gründen mussten stellv. Vorsitzender Felix Busch, Schriftführerin Jasmin Vetter sowie Beisitzer Nils Schäfer leider von ihren Posten im Vereinsvorstand zurücktreten. Ihre Positionen wurden in Ergänzungswahlen neu besetzt. Reiner Feuerbach wurde zum stellv. Vorsitzenden, Lukas Riemann zum Schriftführer und Anna Massing zur Beisitzerin gewählt.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wurden Carina Hoeft und Annette Stoll mit dem Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes in Bronze geehrt.  Ebenso verlieh auch der Freiwillige Feuerwehr Griesheim e.V. die Ehrung für die 25-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein. Der Vorstand bedankte sich außerdem bei den drei zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit mit einem kleinen Präsent.