Besuch bei der Feuerwehr

Am 24.03.2011 besuchte unter dem Motto "Jungs in Berufen" eine Gruppe der Jugendförderung die Freiwillige Feuerwehr Griesheim.
Zwar ist die Feuerwehr in Griesheim keine Berufsfeuerwehr, dennoch war die Gruppe von Jungs im Alter von 10-14 Jahren an der Arbeit der Ehrenamtlichen Kräfte und natürlich auch an der Vielzahl der technischen Geräte sehr interessiert.
Zum krönenden Abschluss durfte jeder einmal mit einem echten Strahlrohr Wasser daraus spritzen. So wurde eine große Wasserfontaine über den gesamten Feuerwehrplatz geworfen.

Kreisdelegiertenversammlung in Griesheim

Am Donnerstag, den 17.03.11 fand in der Hegelsberghalle in Griesheim die jährliche Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbands Darmstadt Dieburg statt.

Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnete Ralph Stühling, der Vereinsvorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands die Versammlung. Nachdem die Niederschrift der letzten Mitgliederversammlung angenommen wurde, verlor Ralph Stühling ein paar Worte über seinen Jahresbericht 2010, in dem es unter anderem über den Digitalfunk und die interkommunale Zusammenarbeit der Feuerwehren ging. Ein weiterer Punkt, welcher angesprochen wurde, war die steigende Anzahl von Fehlalarmen die den freiwilligen Feuerwehren bereits belastet und in Zukunft immer mehr Probleme bereiten wird.
Bei dem Tagesordnungspunkt Anträge angekommen, wurde Helmut Mendel auf seinen Antrag hin als Kreisbrandmeister entlassen. Er wird daher nicht mehr der Hauptverantwortliche für die Kreisausbildung – Grund- und Truppführerlehrgang – sein, aber weiterhin als kompetenter Ausbilder bei diesen Lehrgängen zur Verfügung stehen.
Die Ehrungen bildeten den nächsten Tagesordnungspunkt.
Geehrt wurden, mit dem Deutsch Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber:
Stefan Richter aus Mühltal-Traisa und Marcus Bauer aus Modautal; mit dem Deutsch Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold: Lutz Gerhart aus Reinheim und mit der Florians-Medaille in Gold: Ralph Stühling
Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung des ehemaligen Bürgermeister von Griesheim, Norbert Leber, der einstimmig zum Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbands ernannt wurde. Er bekam die Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille verliehen.
Zum Ausklingen der Veranstaltung gab es einen kleinen Umtrunk, der von der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim bereitgestellt wurde.

Jan Hufnagel/Pressewart

Jahresbericht des Vorsitzenden

Unter "mehr lesen" finden Sie den Jahresbericht des Vorsitzenden über das Berichtsjahr 2010.

Für das Jahr 2010 hat sich der Vorstand vorgenommen, mit dem neuen Flyer in die Offensive zu gehen um bei Veranstaltungen Mitglieder Aktiv und Inaktiv für die Griesheimer  Feuerwehr zu gewinnen. Wir haben es ja im Bericht von unserem Rechner Volker Wolfsturm vernommen, dass dies ein voller Erfolg war. Hierfür möchte ich mich noch ganz herzlich bei allen Helfer aus der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr sowie bei meinem Vorstand bedanken.

Im März ging es auch schon mit den ersten Veranstaltungen der einzelnen Abteilungen los. Dies waren der Kreiskameradschaftsball in Roßdorf, der im übrigen ein sehr gelungener Abend war, an dem unsere Kameradinnen und Kameraden wieder Ihren Spaß hatten. Ich kann nur immer wieder Appellieren an solchen Veranstaltungen teil zu nehmen. Nicht nur um die veranstaltende Feuerwehr zu unterstützen sondern auch die Kameradschaft zu pflegen.

Am 10.03. fand ein Info. Abend mit der CDU im Feuerwehrgerätehaus statt.  Herr Gorfried Milde hatte bei der Feuerwehrführung sowie beim Verein angefragt, ob nicht die Möglichkeit bestünde die Engpässe und die Zukunftswünsche der Feuerwehr Griesheim näher zu bringen und dies auch in einer Rund zu diskutieren. Alles in allem, war dies ein sehr informativer Abend für beide Seiten. Auch hier möchte ich anmerken, dass der Vorstand für jede anfrage einer Partei immer für solche Abende ein offenes Ohr hat. Am 20.03 Wurde der Ball der -Ehren und Altersabteilung in Groß- Umstadt/ Ortsteil Semd veranstaltet. Auch hier nahmen wieder eine größere Zahl der Mitglieder der Ehren und Altersabteilung teil.

Im Mai feierte der Blasmusikverein sein 40 Jähriges Jubiläum. Nach einer anfrage eine Deligation vom Feuerwehr Verein zu schicken kamen wir nach.

Am 15.05 feierte die Toom Filiale in Griesheim Ihr 40 Jähriges Jubiläum und fragte an, ob die Jugendfeuerwehr nicht an diesem Tag eine Schauübung auf dem Gelände veranstalten könnte. Nach einer Rücksprache mit den Jugendfeuerwehrwartinnen Carina Hoeft und Annette Stoll kamen wir diese Anfrage nach. Auch an dieser Veranstaltung durfte eine Deligation vom Feuerwehrverein nicht fehlen. Unter der Leitung meines 2. Vorsitzenden Moritz Bechtold konnte wider Öffentlichkeits und Aufklärungsarbeit betrieben werden. Auch hier meinen großen Dank aller Beteiligten.

Am 06. Juni veranstaltete die Feuerwehr Griesheim unter großem Aufwand eine Übung auf dem neuen Westring in Griesheim. Diese Veranstaltung wurde genutz das neue MTF zu übergeben. Auch hier möchte ich nochmals erwähnen, dass trotz sehr viele Wiedersprüche und schlecht gerede  dies eine sehr gelungene Veranstaltung war. Wir konnten unsere Bürgerinnen und Bürger Griesheims die Aufgaben der Feuerwehr näher bringen. Der Verein beteiligte sich unter anderem mit der Getränkeversorgung der Gäste und den Übungsbeteiligten. Wieder war es eine weitere Öffentlichkeitsveranstaltung unter vielen die sich der Vorstand im Laufe dieses Jahres vornehmen wollte.

Im August hatte die Kirchengemeinde St. Stephan angefragt, ob die Feuerwehr nicht an Ihrem Kirchenfest  das am 22.08. auf dem Kirchengelände St. Stephan statt fand mit einem Fahrzeug teilnehmen könnte um den Kinder vor Ort zu Zeigen wie ein Feuerwehrfahrzeug von innen aussieht und was man alles damit machen kann. Dies lies sich der Vorstand nicht zweimal sagen, denn schließlich war auch dies wieder eine Plattform  um unsere Feuerwehr und Ihre Arbeit vorzustellen und für Rede und Antwort bereit zu stehen. Doch leider mußten wir an dieser Veranstaltung einen kleinen Rückschlag verzeichnen. Als wir dort ankamen mußten wir uns selber darum kümmern und erfragen  wo wir überhaupt mit unserem Fahrzeug hin müssen . Nach dem wir unser Fahrzeug in Stellung gebracht haben und alle Geräteräume geöffnet hatten, hatten wir schon die ersten Besucher. Doch es wurde eigentlich keine Notiz von unseren Aufgaben genommen sondern unser Fahrzeug als Spielplatz angesehen. Als eine Dame mit Ihrem Kind und mit den Worten „ Kuck mal mein kleiner dass, sind die Krachmacher von Griesheim „ begrüßte wurde ich doch ein wenig nachdenklich. Auch als der Pfarer am Schluß der Veranstaltung jedem Dankte der an dem gelingen dieser Veranstaltung dazu beigetragen hatte, war von der Feuerwehr kein Wort zu hören. Dies zeigt, dass wir noch eine Menge zu tun haben und wir noch lange nicht da angekommen sind wo wir hin wollen. Diese Veranstaltung war für mich ein Zeichen, dass wir noch mehr in Sachen Öffenlichkeitsarbeit machen müssen. Und ich verspreche euch dies werden wir auch tun und hoffe auf eure Unterstützung.

Am 04. Bis  05. September war es mal wieder soweit nach langen und intensiven Vorbereitungen fand unser trationelles Sommernachtsfest statt. Mit neuen Ideen was die Lichtgestaltung , die Kuchentheke und der Bar angingen ging es an den Start. Doch leider konnten wir den angestrebten Erfolg nicht verzeichnen wie es schon im Jahresbericht von unserem 1. Rechner Volger Wolfstum erwähnt wurde. Es war einer der schmerzlichsten Tage die ich als 1. Vorsitzender ertragen mußte. So viele Arbeitsstunden die auch von nicht Feuerwehrmitglieder aufgebracht wurden, wurden nicht mit Erfolg gekrönt. Ich möchte mich bei dem neu gekründeten Kuchentheken Team unter der Leitung von Michaela Brandecker ganz, ganz herzlich bedanken für Ihre Leistung. Natürlich gilt auch meinen Dank den Kameradinnen und Kameraden und den vielen freiwilligen Helfern die wieder einmal zeigten wie sie zu Ihrer Feuerwehr stehen. Weiteres, was das Sommernachtsfest angeht möchte ich unter dem Punkt verschiedenes anmerken.

Am 18.September veranstaltete der Gewerbeverein Griesheim sein Spätsommerfest. Auch hier durfte die Feuerwehr nicht fehlen. Eine Deligation unter der Leitung meines 2. Vorsitzenden Moritz Bechtold nahm mit der Drehleiter teil. Hierfür meinen Dank an alle Teilnehmer dieser Veranstaltung.

Am 24.Oktober hatte Griesheim ein verkaufsoffener Sonntag, nach anfrage vom 1. Vorsitzenden vom Gewerbeverein Roland Busch ob wir nicht mal mit einem Fahrzeug uns an dieser Veranstaltung beteiligen möchten gab es für uns keine Überlegung. Natürlich wollten wir. Denn es gibt keine bessere Plattform uns zu präsentieren als einem solchen Tag .  Nach dem auch der Präsentierplatz geklärt war nahmen wir mit der Drehleiter daran teil. Hierbei möchte ich mich bei allen Beteiligten Kameraden  für Ihrer Engangment an diesem Sonntag bedanken. Ganz besonders möchte ich mich bei  Andreas Florig Inhaber der Pafümerie Florig für die Breitstellung des Platzes und für den guten selbsgebackenen Kuchen sowie für den Kaffee bedanken. Denn er extra für uns bereit  gestellt hat. Natürlich gilt unser Dank auch dem 1. Vorsitzenden des Gewerbevereins Roland Busch der uns die Möglichkeit gab erstmals bei dem Verkaufsoffenen Sonntag in Griesheim mitzuwirken. Der erste Meilenstein in Sachen Öffentlichkeitsarbeit war gesetzt. Die Griesheimer Feuerwehr trägt die ersten Früchte Ihrere Öffentlichkeitsarbeit in Griesheim.

 

Am 30.10 fand das Helferfest für alle freiwilligen Helfer vom Sommernachtsfest  statt.

Mit einem guten trationellen Kesselgulasch, Musik und guter Laune war es ein sehr gelungener Abend . Auch hier nochmal eine herzliches Dankeschön für die Helfer die zum gelingen dieses Festes dazu beigetragen haben.

Am 06.12 kam der Nikolaus wieder für unserer kleinen in die Feuerwehr. Hierbei möchte ich mich ganz besonders bei Carina und Ihrem Team für die gelungene Veranstaltung bedanken.

Am  Freitag, den 10.  Dezember 2010 konnte der ehemalige Landrat Herr Alfred Jakobuk und Herr Jürgen Draser von der Sparkasse Darmstadt bzw. Sparkasse Versicherungen einen Scheck in Höhe von 1000 € überreichen. Diese 1000 € sollen als Anschubfinanzierung für eine Wärmebildkamera dienen. Der Scheck wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde an Bürgermeister Norbert Leber und Stadtbrandinspektor Bert Hentzler im Feuerwehrhaus übergeben, im Anschluss daran gab es einen kleinen Imbiss und man ließ den Abend gemütlich ausklingen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal ganz herzlich bei der Sparkasse Darmstadt, sowie der Sparkassen Versicherung bedanken.

Am 11.12 fand die Weihnachtfeier der Jugendfeuerwehr , am 17.12 der Einsatzabteilung und am 18.12. der Ehren und Altersabteilung statt.

Zudem möchte ich der Ehren und Altersabteilung zur Ihren 25 Jährigen Jubiläum im Namen des Vorstandes ganz herzlich gratulieren..

Ja, liebe Gäste Mitglieder, Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung, es wurden im Jahr 2010 viele Sitzungen und Veranstaltungen besucht und veranstaltet. Viele höhen und auch tiefen erlebt. Es wurden sehr viele Ehrenamtliche Stunden von meinem Vorstand sowohl auch von mir aufgebracht, die man nicht alle aufzählen möchte. Aber ich kann sagen, dass sich jede Stunde ausgezahlt hat. Auch die Tiefen haben uns gezeigt, dass noch einiges zu tu ist. Darum packen wir es an, lassen taten und keine lehren Worte sprechen damit wir gemeinsam unser Ziel erreichen. Denn nur gemeinsam kann es funktionieren wie im Einsatz sowohl auch bei der Kameradschaft und Öffentlichkeitsarbeit.

Zum Schluß möchte ich mich bei meinem  2. Vorsitzendem Moritz Bechtold , allen Vorstandsmitgliedern, der Wehrführung unter der Leitung des Stadtbrandinspektors Bert Hentzler, den Jugendfeuerwehrwartinnen Carina Hoeft und Annette Stoll und natürlich bei allen Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Griesheim bedanken. Ohne euch könnte ich mein Amt nicht so ausführen wie ich es gerade ausführe.  Meinen Dank gilt auch dem ehmaligen Bürgermeister Norbert Leber, dem Magistrat, sowie dem Leiter des Städtischen Bauhofes Gerd Schecker. Ohne Unterstützung der Stadt Griesheim wäre vieles nicht möglich gewesen. Ich hoffe wieder auf eure Unterstützung für das Jahr 2011.

Jahreshauptversammlung 2011

Am Freitag, den 11. März 2011 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim im Sitzungssaal C des Rathauses statt.

Eric Lubenau, 1. Vorsitzender, konnte die Sitzung kurz nach 20 Uhr eröffnen und begrüßte die Anwesenden. Nachdem die Tagesordnung angenommen wurde, erhob sich die Versammlung zum Gedenken an die im Vorjahr verstorbenen Kameraden. Im Anschluss hieran, begrüßte Frau Bürgermeisterin Winter die Versammlung. Sie betonte nochmals, dass die Feuerwehr in Griesheim aus ehrenamtlichen Helfern besteht und dass diese den Feuerwehrdienst ausschließlich in ihrer Freizeit ableisten. Sie sei deshalb sehr stolz, dass in Griesheim ein sehr guter Ausbildungsstand herrscht und auch eine intensive und gute Jugendarbeit geleistet wird. Weiterhin sicherte Frau Winter auch dem Verein ihre Unterstützung zu und wandte sich an die Presse, mit der Forderung, vielleicht einmal öfters über die Arbeit der ehrenamtlichen Feuerwehrleute zu berichten. Auch Kreisbrandinspektor Ralf Stühling ließ es sich nicht nehmen, bei der Versammlung ein paar Worte zu sprechen, neben den Grüßen die er verlauten ließ, gab er einen Rückblick auf das vergangene Jahr 2010, sowie einen Ausblick was uns in absehbarer Zeit erwarten wird. Eric Lubenau bedankte sich bei den Rednern und fuhr mit der Tagesordnung fort. So konnte die Annahme des Protokolls der vergangenen Jahreshauptversammlung mit einer Enthaltung beschlossen werden.

Im weiteren Verlauf konnte Eric Lubenau seinen Jahresbericht vortragen, er bedankte sich bei allen Helfern, Spendern und Gönner der Feuerwehr Griesheim und seinem ihm immer zuarbeitenden und unterstützenden Vorstand. Er gab seinen Bericht nun zur Diskussion frei. Auch Volker Wolfsturm, 1. Rechner, präsentierte seinen Bericht über das Jahr 2010.Das Berichtsjahr schloss mit einem Verlust gegenüber 2009 ab, jedoch gab er zu bedenken das schließlich ein neues Mannschaftstransportfahrzeug durch den Verein mitfinanziert worden sei, dieser Posten allein schlug mit 40.000 EUR zur buche. Weiterhin kommen natürlich auch weitere Ausgaben hinzu wie Förderung der Jugendfeuerwehr, die Anschaffung neuer PC’s für das Vereinsbüro usw., aber auch Einnahmen durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Veranstaltungen. Volker Wolfsturm bedankte sich beim Vorstand für die gute Zusammenarbeit, insbesondere seinen Stellvertreter Nico Pomerlan. Die Kassenführung wurde in diesem Jahr durch die Kassenprüfer Thorsten Zoske und Jörg Hennicke geprüft, hierbei gab es keine Beanstandungen, sodass die Kassenprüfer die Entlastung der Rechner und des gesamten Vorstandes beantragten. Dies wurde von der Versammlung mit zwei Enthaltungen angenommen.

In diesem Jahr stand auch wieder eine Ergänzungswahl an, Sebastian Feuerbach bisher Pressewart gab sein Posten auf, da er nun in der Wehrführung tätig sein wird. Hierfür wurde ein Wahlausschuss gebildet, dieser bestand aus Altbürgermeister Norbert Leber, und dem Stadtverordneten Siegbert Rheinländer. Zur Wahl des Pressewartes stellten sich Jan Hufnagel und Patrick Hübner. Jan Hufnagel konnte sich in geheimer Wahl dann deutlich mit 39 Stimmen gegenüber Patrick Hübner mit neun Stimmen durchsetzen. 12 Enthaltungen waren zu verzeichnen. Jan Hufnagel nahm die Wahl zum Pressewart an.

Auch neue Kassenprüfer wurden in einfacher Wahl offen gewählt. Weiterhin tätig sein wird Thorsten Zoske, neu ist Kevin Lichtnau als weiterer Kassenprüfer.

Als nächsten Punkt auf der Tagesordnung, wartete etwas besonderes.

So konnte der Vorstand, sowie die Stadt Griesheim und der Kreisfeuerwehrverband einige Kameraden ehren.

Für 25. Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Fred Brandecker

Für 40. Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Heinz Dingeldein

Für 60. Jahr Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Karl Wehner

Zum 25. jährigen Bestehen der Ehren- und Altersabteilung, die Gründungsmitglieder:

Georg Amend

Heinrich Bork

Wilhelm Hamm

Heinz Klautke

Horst Krieger

Werner Kullmann

Manfred Kumpf

Phillipp Schupp

Willi Sommerkorn

Friedrich Wolf

 

Der Vorstand, die Wehrführung, Frau Bürgermeisterin Winter, sowie Kreisbrandinspektor Stühling beglückwünschten die Jubilare. Neben Präsenten hierzu gab es auch Urkunden, sowie Verdienstmedaille.

Auch Beförderungen sollten an diesem Abend nicht fehlen:

Vom Feuerwehrmannanwärter zum Feuerwehrmann:

Jörg Hennicke

Patrick Hübner

Dennis Kern

Juan Miguel Valle Almagro

Vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann:

Sebastian Heim

Kevin Lichtnau

Fabio Schwegler

Vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuermann:

Moritz Bechtold

Jan Hufnagel

Dennis Sattek

Vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister:

Sebastian Feuerbach

Nico Pomerlan

Christoph Saffer

Vom Oberlöschmeister zum Hauptlöschmeister:

Sven Splittgerber

Auch hier beglückwünschte der Vorstand, die Wehrführung, Frau Bürgermeisterin Winter, sowie Kreisbrandinspektor Stühling die beförderten Kameraden.

Weiterhin bekam Alfred Lieser als Dank und in Anerkennung für seine 16 jährige Tätigkeit als Getränkewart einen Fresskorb verbunden mit den besten Wünschen des Vorstandes überreicht.

Der größte Teil der Tagesordnung war nun abgehandelt, als man schließlich zu den Anträgen kam, hier war einer beim 1. Vorsitzenden eingegangen. Dieser Antrag befasste sich mit Altbürgermeister Norbert Leber, man hob seine verdienste in seiner 24 jährigen Amtszeit hervor und bat darum, ihn zum Ehrenmitglied des Feuerwehrvereins zu ernennen. Dieser Antrag wurde durch die Versammlung mit einer Enthaltung angenommen. Der Vorstand gratulierte hierzu Norbert Leber im Anschluss daran. Weitere Anträge waren nicht eingegangen.

Beim letzten Punkt der Tagesordnung, – Verschiedenes – gab Eric Lubenau wohl seine bitterste Entscheidung des Vorstands unter seiner Führung bekannt. Nachdem die letzten Sommernachtsfeste leider den gewünschten Erfolg nicht brachten, entschied man sich im Angesicht des großen Aufwands im Vorfeld, aber auch während des Festes und letztlich der hohen ehrenamtlicher Arbeitszeit der Helfer, das Sommernachtsfest in seiner bisher bekannten Form nicht mehr durchzuführen. Die Versammlung wurde daher um Abstimmung gebeten, ein Großteil enthielt sich dabei, aber letztlich war das Abstimmungsergebnis klar, das zunächst kein Sommernachtsfest in der alten Form stattfinden wird. Der Vorstand bittet daher auch um Vorschläge was man in Zukunft veranstalten könnte, um den Bezug zu den Bürgern nicht zu verlieren.

Zum Abschluss stellte Moritz Bechtold, 2. Vorsitzender die im vergangenen Jahr angefangene Werbekampagne vor, diese war bisher ein großer Erfolg, so konnte man mit neuen Flyern insgesamt 70 neue Mitglieder in 2010 werben. Auch müsse man sich weiterhin an mehreren öffentlichen Veranstaltungen zeigen (Gewerbeschau, Weihnachtsmarkt usw.) um so direkt mit dem Bürger ins Gespräch zu kommen. Auch die Anschaffung von zwei Werbe-“Rollups“ wurde vorgestellt.

[pix id=36]

Jahreshauptversammlung

Hiermit laden wir zur

Jahreshauptversammlung 2011

des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim,
am Freitag, den 11. März 2011, im Sitzungssaal C
des Rathauses, Beginn 20 Uhr,
recht herzlich ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch 1. Vorsitzenden
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit und Beschluss der Tagesordnung
3. Totenehrung
4. Begrüßung durch die Bürgermeisterin
5. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2010
6. Bericht des Vereinsvorsitzenden
7. Bericht der Rechner
8. Bericht der Kassenprüfer
9. Ergänzungswahlen
   9.1. Festlegung des Wahlausschusses
   9.1.2. Wahl des Pressewartes
   9.1.3. Wahl der Kassenprüfer
10. Beförderungen
11. Ehrungen
12. Anträge
13. Verschiedenes

Anträge sind in schriftlicher Form bis zum Freitag, den 4. März 2011,
beim 1. Vorsitzenden einzureichen.

Die Versammlung findet in Dienstuniform statt.

gez.

Eric Lubenau
1. Vorsitzender

Spendenübergabe

Am  Freitag, den 10.  Dezember 2010 konnte der ehemalige Landrat Herr Alfred Jakobuk und Herr Jürgen Draser von der Sparkasse Darmstadt bzw. Sparkasse Versicherungen einen Scheck in Höhe von 1000 € überreichen.

Diese 1000 € sollen als Anschubfinanzierung für eine Wärmebildkamera dienen. Der Scheck wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde an Bürgermeister Norbert Leber und Stadtbrandinspektor Bert Hentzler im Feuerwehrhaus übergeben, im Anschluss daran gab es einen kleinen Imbiss und man ließ den Arbeit gemütlich ausklingen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal ganz herzlich bei der Sparkasse Darmstadt, sowie der Sparkassen Versicherung bedanken.

[pix id=34]

Verkaufsoffener Sonntag in Griesheim

Auch am Verkaufsoffenen Sonntag machte der Vorstand und die Jugendfeuerwehr Griesheim auf sich Aufmerksam.

Ziel war es an diesem Tag die Freiwillige Feuerwehr, Ihre Tätigkeiten, Ihre Freiwilligkeit und vor allen Dingen die sehr wichtige Vereinsarbeit den Bürgerinnen und Bürger näher zu bringen.

Da an diesem Wochenende auch der Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Griesheim statt fand. Lag es nahe auch gleich das können in einer Schauübung vorzuführen.

Der Vorstand bedankt sich an die Jugenfeuerwehrwartinnen Carina Hoeft und Annette Stoll, die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr, den Kameraden Daniel Schwärzel, Moritz Bechtold und Eric Lubenau für die Bereitschaft Ihre Feuerwehr auf dem Verkaufsoffener Sonntag zu präsentieren.

Ein ganz besonderer Dank gilt der Pafümerie Florig, die uns einen Platz vor dem Eingang zu Verfügung gestellt und die Kameraden mit Kaffee und Kuchen versorgt hat.

Wir möchten uns auch an dieser Stelle bei dem Gewerbeverein Griesheim bedanken, die uns das ganze Jahr die Möglichkeit gegeben haben bei verschiedene Anlässe uns zu präsentieren. Und hoffen auch das dies im Jahr 2011 wieder möglich ist.

[img 150]pix/gallery33/image1.jpg[/img] 

[img 150]pix/gallery33/image2.jpg[/img] 

[img 150]pix/gallery33/image3.jpg[/img] 

Die Feuerwehr dreht einen Film

[img 150]pix/gallery30/image1.jpg[/img] Seit nun mittlerweile 3 Wochen wird in der Feuerwehr aktiv an dem neuen Werbespot, der als Imagefilm junge Menschen auf die Feuerwehr aufmerksam machen soll, gearbeitet.
Die Dreharbeiten finden an verschiedenen Orten innerhalb Griesheims statt.
Hier sind einige Eindrücke der Dreharbeiten unter Mehr lesen finden Sie aktuelle Informationen zum Film.

11 von 13 Szenen sind im Kasten.

Bisher geht es gut voran so die Regisseure Moritz Bechtold (2. Vorsitzender) Annette Stoll (Stellv. Jugendfeuerwehrwartin). Sie erwarten die Dreharbeiten ende November abschließen zu können. Der Film selbst soll dann im ersten Quartal 2011 präsentiert werden.

Auf Grund des aktuellen Wetters, könnte es zu einer Verschiebung der letzten beiden Szenen kommen, was aber die Fertigstellung des Projektes nicht beeinflussen wird.

[img 150]pix/gallery30/image2.jpg[/img]

Dreharbeiten im Rathaus

[img 150]pix/gallery30/image3.jpg[/img]

Car Meuth, Thorsten Zoske und Moritz Bechtold bereiten ein Auto für den Dreh vor.

Ausschnitte aus dem Film:
[img 130]pix/gallery30/image4.jpg[/img]

[img 130]pix/gallery30/image6.jpg[/img]

[img 130]pix/gallery30/image5.jpg[/img]

[img 130]pix/gallery30/image7.jpg[/img]