Folge-Mitgliederversammlung Feuerwehr Verein

Der 1. Vorsitzende Eric Lubenau konnte die zahlreich erschienenen Vereinsmitglieder an der Folgeversammlung des Feuerwehrvereins begrüßen. Nach der Totenehrung konnte die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt werden. Die Tagesordnung wurde ohne Einwendungen beschlossen, auch wurde das Protokoll der Mitgliederversammlung 2011 angenommen.

Eric Lubenau verlas im Anschluss daran seinen Jahresbericht und ließ dabei das vergangene Jahr Revue passieren. Die Umbauarbeiten im Feuerwehrhaus an der ehemaligen Hausmeisterwohnung konnten beginnen, zwei Wärmebildkameras konnten mit großer Unterstützung der Stadt Griesheim, der Sparkasse Darmstadt und der Sparkassen-Versicherung angeschafft werden, ein Ausflug der Einsatzabteilung konnte seit langem stattfinden. Auch wurde das Jubiläum der Ehren- und Altersabteilung nachgefeiert.

Daran schloss Rechner Volker Wolfsturm mit seinem Kassenbericht an. Er trug anhand einer Power-Point-Präsentation seinen ausführlich gestalteten Bericht, mit grafischer Darstellung der Mitgliederentwicklung, der Beitragsentwicklung und der Ein- und Ausgaben vor. Im Anschluss an seinen Vortrag dankte er ausdrücklich für das Vertrauen, was ihm in 19 Jahren Vorstandsarbeit entgegen gebracht wurde. Die Kassenprüfer konnten eine einwandfreie Führung der Kasse bestätigen und stellten Antrag auf Entlastung des gesamten Vorstandes.

Dies wurde von der Versammlung einstimmig auch so beschlossen. Eric Lubenau bedankte sich daraufhin ebenfalls für das entgegengebrachte vertrauen und dankte auch seinem Vorstand für die gute Zusammenarbeit.

Nun standen die Neuwahlen des Vereinsvorstandes auf der Tagesordnung. Der Wahlausschuss setzte sich aus Siegbert Rheinländer, Norbert Leber und Bertfried Klanitz zusammen. Die Versammlung war damit einverstanden, wenn nur eine Person für ein Amt kandidiere, per Akklamation abzustimmen. Es sei vorweg gesagt, dass letztlich für jedes Amt nur eine Person kandidierte und jeder einstimmig von der Versammlung gewählt wurde. Alter und auch neuer 1. Vorsitzender bleibt Eric Lubenau, gefolgt von Moritz Bechtold als 2. Vorsitzenden. Neuer 1. Rechner und somit Nachfolger von Volker Wolfsturm ist Jörg Hennicke, der künftig Unterstützung von Sebastian Heim als 2. Rechner finden wird. Sarah Hufnagel wird fortan die Aufgaben der Schriftführerin übernehmen, Jan Hufnagel wird weiterhin als Pressewart fungieren. Daniel Schwärzel wird zukünftig als Systemadministrator für den Verein in Erscheinung treten. Benjamin Schwärzel und Patrick Hübner wurden jeweils zum Beisitzer gewählt. Dennis Richter und Fred Brandecker werden im nächsten Jahr für die Kassenprüfung zuständig sein.

Der neue Vorstand nahm vor der Versammlung platz und dankte für das gute Wahlergebnis.

Es war ein Antrag eingegangen, die Satzung des Feuerwehrvereins sollte in zwei Punkten geändert werden. Es ging um die Beschlussfähigkeit, sowie die Einberufung einer Mitgliederversammlung auf Antrag. Da der Antrag allerdings nicht konform mit dem Vereinsrecht ist, wurde vereinbart, diesen im nächsten Jahr überarbeitet zur Abstimmung zubringen. Damit waren die Versammlung und der Antragssteller einverstanden.

Beim letzten Punkt der Tagesordnung, Verschiedenes, gab es keine Wortmeldungen, sodass Eric Lubenau und Moritz Bechtold die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Volker Wolfsturm (1. Rechner), Nico Pomerlan (2. Rechner) und Patrick Bender (Beisitzer) nach vorne baten. Sie bedankten sich beide bei den Dreien, die die letzten Jahre aktiv im Vorstand mit gearbeitet hatten und nun aus verschiedenen Gründen nicht erneut kandidierten.

Auch konnte der an der Versammlung der Einsatzabteilung am 9. März neu gewählte zweite stellv. Stadtbrandinspektor Sven Schwiderek durch Bürgermeisterin Winter kommissarisch ernannt werden. Eric Lubenau konnte die Sitzung nach knapp 90 Minuten schließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.