Sparkassenessen 2017

Fast schon zur Tradition geworden, ist die alljährliche „Einladung zum Essen der Sparkasse Griesheim“. Wie die letzten Jahre auch, lud Herr Wenzel der Sparkasse Griesheim die Einsatzabteilung der Feuerwehr zum Essen ein. Eine sehr wertschätzende Geste gegenüber dem Ehrenamt.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Einladung und den geselligen Abend.

Der Kürbissonntag steht vor der Tür

Wie die vergangenen Jahre wird die Feuerwehr auch dieses Jahr am Kürbissonntag vertreten sein.

Kommen Sie doch an diesem Sonntag mit der ganzen Familie oder Freunden in die Innenstadt und schauen Sie mal am Stand der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim vorbei.

Es gibt wie immer für die „Kleinen“ die Riesen-Hüpfburg und für die „Großen“ die Fahrzeugausstellung.

Wir sind mit der Jugendfeuerwehr und dem Verein wieder am Georg-August-Zinn Haus zu treffen.

Weitere Infos unter https://www.griesheim.de/freizeit-sport/feste-und-maerkte/kuerbissonntag/ und http://www.gewerbegriesheim.de/

Frühlingssonntag auf der Chaussee voller Erfolg

Am 30. April 2017 veranstaltete der Gewerbeverein wieder den „Frühlingssonntag auf der Chaussee“.

Unter anderem waren der Feuerwehr-Verein, die Jugendfeuerwehr und viele Mitglieder der Einsatzabteilung mit Fahrzeugen vor Ort.

Als besonderes Highlight hat sich die neu angeschaffte Riesenhüpfburg als regelrechter Kindermagnet entpuppt. Während die Kleinen spielten wurden die Fragen interessierter Eltern zu Taktik und Technik beantwortet.

Weiterhin wurde intensive Mitgliederwerbung betrieben: Als Dankeschön für den Eintritt in den Förderverein gab es für diejenigen einen hochwertigen Langzeitrauchmelder.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde Gabriele Winter gemäß dem Beschluss vom 03. März 2017 zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Insgesamt kann  (bis auf ein paar Sonnenbrände 🙂 ) für den Tag in Punkto Mitgliederwerbung und Öffentlichkeitsarbeit ein sehr positives Resumé gezogen werden.

„Griesemer Frühlingssonntag“ am 30. April 2017

Auch in diesem Jahr findet in der Griesheimer Innenstadt wieder der beliebte „Frühlingssonntag“ von 12 Uhr bis 18 Uhr statt. Besuchen Sie doch an diesem Sonntag mit der ganzen Familie oder Freunden die Innenstadt und schauen Sie mal am Stand der freiwilligen Feuerwehr Griesheim vorbei.  Neben einer kleinen Fahrzeugausstellung und zwei Infoständen über das Thema „Rauchmelder“, hat der Verein der freiwilligen Feuerwehr für die Kleinsten eine große Feuerwehrhüpfburg organisiert.

Für Neueintritte in den Verein der freiwilligen Feuerwehr Griesheim wird es sich an dem diesjährigen Frühlingssonntag besonders lohnen, denn für jeden Neueintritt überreicht der Verein ein kleines Willkommensgeschenk.

Weitere Infos finden sie unter:

https://www.fruehlingssonntag-griesheim.de/start/

Mitgliederversammlung 2017

Liebe Mitglieder,

hiermit laden wir zur

Mitgliederversammlung

des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim e.V.

am Freitag, dem 03. März 2017, im Sitzungssaal C des Rathauses, Beginn 18.30 Uhr,

recht herzlich ein.

TAGESORDNUNG:

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2. Totenehrung
  3. Feststellung der Beschlussfähigkeit und Beschluss der Tagesordnung
  4. Grußworte
  5. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2016
  6. Bericht des Vorsitzenden
  7. Bericht der Rechner
  8. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
  9. Wahl eines Kassenprüfers
  10. Ehrungen
  11. Anträge
  12. Verschiedenes

Anträge sind in schriftlicher Form bis Freitag, dem 24. Februar 2017, beim Vorsitzenden einzureichen.

gez. Reiner Feuerbach
Vorsitzender

Weihnachtsbaumverbrennen erstmalig in Griesheim

Weihnachtsbaumverbrennen erstmalig in Griesheim
Baumabholservice für Vereinsmitglieder

Um die dunkle und kalte Jahreszeit etwas aufzuhellen, hat sich die Griesheimer Jugendfeuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim e.V. eine ganz besondere Aktion ausgedacht:

Am 21. Januar wird ein Verbrennen von Weihnachtsbäumen auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins stattfinden, welche vorher an den Weihnachtsbaumsammelstellen aufgeladen wurden.

Einen ganz besonderen Service bekommen alle Mitglieder des Feuerwehrvereins geboten, denn am 14. oder 21. Januar kann ein persönlicher Baumabholservice gebucht werden, so dass der abgeschmückte Baum nicht selbst zur Sammelstelle gebracht werden muss. Wer seinen Baum abholen lassen möchte, benötigt dafür entweder den Rückmeldeabschnitt, welcher im letzten Griesheimer Anzeiger dieses Jahres abgedruckt wird oder ausgedruckt werden sollte. Ausgefüllt mit den vollständigen Kontaktangaben muss dieser bis zum 06. Januar im Briefkasten des Feuerwehrhauses eingeworfen werden. Vor dem Abholtag erfolgt eine Information, zu welcher ungefähren Uhrzeit der Baum eingesammelt werden wird. Die Baumsammelstellen der Stadt Griesheim sind, wie gewohnt, bis zum 21. Januar geöffnet, so dass rund um die Uhr Bäume abgelegt werden können. Die Baumsammelstellen werden ausschließlich für abgeschmückte Weihnachtsbäume eingerichtet, das Ablegen von Gartenabfällen und Grünschnitt ist nicht gestattet.

Die öffentliche Veranstaltung im Bereich der Reithalle wird am 21. Januar ab 17.00 Uhr beginnen. Wer Lust hat, kann sich dem Fackelzug der Jugendfeuerwehr anschließen, welcher gegen 16.30 Uhr am Marktplatz starten wird. Mit Glühwein, Kakao, alkoholfreien Getränken und einem kleinen Snack wird die Wartezeit bis zum Anzünden der Bäume verkürzt, welches nach der Ankunft des Fackelzuges bei Dunkelheit erfolgen wird.

Weihnachtsbaumverbrennen erstmalig in Griesheim

Weihnachtsbaumverbrennen erstmalig in Griesheim
Baumabholservice für Vereinsmitglieder

Um die dunkle und kalte Jahreszeit etwas aufzuhellen, hat sich die Griesheimer Jugendfeuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim e.V. eine ganz besondere Aktion ausgedacht: Am 21. Januar wird ein Verbrennen von Weihnachtsbäumen auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins stattfinden, welche vorher an den Weihnachtsbaumsammelstellen aufgeladen wurden. Einen ganz besonderen Service bekommen alle Mitglieder des Feuerwehrvereins geboten, denn am 14. oder 21. Januar kann ein persönlicher Baumabholservice gebucht werden, so dass der abgeschmückte Baum nicht selbst zur Sammelstelle gebracht werden muss. Wer seinen Baum abholen lassen möchte, benötigt dafür entweder den Rückmeldeabschnitt, welcher im letzten Griesheimer Anzeiger dieses Jahres abgedruckt wird oder ausgedruckt werden sollte. Ausgefüllt mit den vollständigen Kontaktangaben muss dieser bis zum 06. Januar im Briefkasten des Feuerwehrhauses eingeworfen werden. Vor dem Abholtag erfolgt eine Information, zu welcher ungefähren Uhrzeit der Baum eingesammelt werden wird. Die Baumsammelstellen der Stadt Griesheim sind, wie gewohnt, bis zum 21. Januar geöffnet, so dass rund um die Uhr Bäume abgelegt werden können. Die Baumsammelstellen werden ausschließlich für abgeschmückte Weihnachtsbäume eingerichtet, das Ablegen von Gartenabfällen und Grünschnitt ist nicht gestattet.

Die öffentliche Veranstaltung im Bereich der Reithalle wird am 21. Januar  ab 17.00 Uhr beginnen. Wer Lust hat, kann sich dem Fackelzug der Jugendfeuerwehr anschließen, welcher gegen 16.30 Uhr am Marktplatz starten wird. Mit Glühwein, Kakao, alkoholfreien Getränken und einem kleinen Snack wird die Wartezeit bis zum Anzünden der Bäume verkürzt, welches nach der Ankunft des Fackelzuges bei Dunkelheit erfolgen wird.

Rückmeldeformular: [url=down.php?cat=2&id=36&lang=de new]PDF-Download[/url]

Fahrt nach Erfurt

Der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim hatte für die Mitglieder der Einsatzabteilung, deren Partnerinnen und Partner sowie Familien, eine Fahrt nach Erfurt organisiert.

Nach einer frühen Abfahrt am Samstagmorgen wurde direkt das erste Ziel angesteuert: das Erlebnisbergwerk in Merkers, kurz hinter der hessisch- thüringischen Grenze. Ein kleiner Teil der Gruppe konnte direkt weiter nach Eisenach fahren, um die geschichtsträchtige Wartburg zu besichtigen. Dem Großteil der Gruppe sollte bald bewusst werden, warum das Bergwerk sich den Namenszusatz „Erlebnis“ mit auf die Schilder schreibt. Nach dem Ausrüsten mit einem Helm und der Ankündigung, dass 500m in die Tiefe gefahren wird, wurde es auch schon eng im Förderkorb. Die ca. 90 sekündige Fahrt in absoluter Dunkelheit sorgte nicht bei jedem für Begeisterung, aber die anschließende Fahrt auf einer Art Pick Up sorgte für gute Unterhaltung. Flott ging es durch die Strecken des ehemaligen Salzbergwerkes, rasant wurden Kurven und Abfahrten gefahren, um nach wenigen Minuten „Down Under 500“ zu erreichen. In einer der Hallen des Bergwerkes ist ein Kletterpark mit Freizeitaktivitäten eingerichtet. An der „Karriereleiter“, einer überdimensionalen Strickleiter, musste im Dreierteam der Aufstieg gewagt werden. Da Teamarbeit bei der Feuerwehr unerlässlich ist, konnten alle Gruppen das Ziel unter Anfeuerungsrufen der anderen erreichen. Während einige sich an der Kletterwand oder im Hochseilgarten sportlich verausgabten, nutzte der Rest der Gruppe das umfangreiche Freizeitangebot. Das Bullriding sorgte für viele Lacher, da kaum jemand sich länger als 5 Sekunden auf dem Plastikbullen halten konnte und im hohen Bogen heruntergeflogen kam. Während mit dem Lasergewehr virtuell geschossen wurde, musste beim Bogenschießen ein gutes Auge bewiesen werden, um die Pfeile in den Strohballen mit Zielscheibe zu versenken. Zum Ende des Besuches wurde auch der Flying Fox geöffnet. Wer den Aufstieg in der Seilröhre geschafft hatte, wurde mit einem Flug über eine Länge von 100m belohnt. In den „heißen Draht“ hat sich nur eine Mitreisende gewagt um das aus einem unter Strom stehende Labyrinth aus Weidezaun problemlos zu bewältigen. Vor der Ausfahrt aus dem Bergwerk konnte noch eine Lasershow unter Tage genossen werden, bevor rasant der Rückweg angetreten werden konnte.

Am Tageslicht angekommen, wurde die Reise nach Erfurt- Apfelstädt zum Hotel weiter fortgesetzt. Viel Zeit zum Ausruhen blieb nicht, denn der nächste Programmpunkt ließ nicht lange auf sich warten. Die Berufsfeuerwehr Erfurt ermöglichte den Griesheimer Kameradinnen und Kameraden einen interessanten Einblick in die Dienstabläufe der Wache und in der Fahrzeughalle konnte das ein oder andere Sonderfahrzeug betrachtet werden.

Der Abend klang noch sehr gemütlich im Hotel und Erfurts Innenstadt aus. Sonntags konnte bei einer Stadtführung Wissenswertes über Erfurt erlernt werden, bevor es mit dem letzten Programmpunkt weitergehen konnte. Der Besuch des Zoos oder einer Therme standen zur Wahl, wobei beide Gruppen einen abwechslungsreichen Nachmittag verbringen konnten.

Das Wochenende hat allen beteiligten sehr viel Spaß gemacht und ganz abseits von Feuerwehrthemen boten sich viele Gelegenheiten, mehr über seine Kameradinnen und Kameraden und deren Familien zu erfahren.