Mitgliederversammlung

Am Freitag, den 07.03.2014, fand die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim statt. Um 20:30 Uhr begrüßte der Vorsitzende Reiner Feuerbach im Sitzungssaal C des Rathauses Griesheim die Mitglieder. Er bat um eine Schweigeminute zum Gedenken an verstorbene Kameraden. Leider war die Sitzung nicht beschlussfähig. Herr Feuerbach lud zu einer Folgesitzung um 21:30 Uhr ein. Um die Wartezeit zu füllen, wurden einige Tagesordnungspunkte vorgezogen. Darunter waren die Beförderungen und Ehrungen einzelner Feuerwehrmitglieder.

Andreas Tyrjan wurde mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen und eines Ehrentellers der Stadt Griesheim für 25-jährige aktive Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Volker Wolfsturm wurde, für 40 Jahre Tätigkeit in einer Freiwilligen Feuerwehr, das silberne Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen-Darmstadt verliehen. Werner Hamm, Hubert Beck und Jürgen Schober wurden in Abwesenheit geehrt. 10 Jahre länger sind Kurt Rothenburger und Werner Kullmann Kameraden der Griesheimer Feuerwehr. Sie bekamen das Ehrenzeichen in Gold. All diese Kameraden erhielten ebenfalls die Ehrenmedaille des Vereins in Bronze, Silber bzw. Gold. Leider konnte Phillip Schupp seine Ehrung für 60 jährige Tätigkeit nicht persönlich entgegennehmen.

Herr Feuerbach begrüßte die Mitglieder um 21:30 Uhr zur Folgesitzung. Die Versammlung war gemäß Satzung beschlussfähig. Im Anschluss wurde das Protokoll der Mitgliederversammlung 2013, bis auf eine Enthaltung, einstimmig genehmigt. Bürgermeisterin Gabriele Winter dankte für die ehrenamtliche Arbeit und betonte, dass kameradschaftliche Veranstaltungen wie z.B. das Treffen im Museum Griesheim gerne wiederholt werden dürfen. Danach übergab Sie das Wort wieder den Vorsitzenden, der seinen Bericht verlas.

Als nächstes begrüßte der Rechner Jörg Hennicke und stelle seinen Bericht vor. Die Mitgliedsbeiträge sind am steigen und sind so hoch wie im Jahr 2008. Negativ sind jedoch die Ausgaben im Jahr 2013. Der Verein hatte letztes Jahr mehr Ausgaben als eingenommen werden konnte. Trotz der guten Einnahmen am Weihnachtsmarkt wurde am Tag der Feuerwehr mehr ausgegeben als erwartet. Am Ende seines Berichts zeigte Hennicke ein Diagramm auf, auf dem der Rückgang der Mitglieder zu sehen ist. Gegenüber zum Vorjahr 2012 sind es 34 Mitlieder weniger, was vor allem an der Umstellung zum SEPA Verfahren lag. Nach seinem Bericht bestätigten die Kassenprüfer die ordnungsgemäße Führung der Kassengeschäfte. Sie haben keine Mängel vorweisen können und stellten einen Antrag auf Entlastung. Dieser wurde genehmigt. Dafür gab es Enthaltungen des Vorstandes und sonst ein einstimmiges Ergebnis. Als neue Kassenprüfer wurde Johannes Höft und Siegbert Rheinländer vorgeschlagen. Diese wurden, bis auf zwei Enthaltungen, einstimmig gewählt.

Als nächstes stellte der stellvertretende Vorsitzende, Moritz Bechtold, die neue Satzung vor. Der Verein der freiwilligen Feuerwehr Griesheim wird jetzt zu einem eingetragenen Verein (e.V.). Bechtold stellte alle Neuheiten kurz vor und stellte sich dann für Fragen zur Verfügung. Anschließend wurde die neue Satzung, bis auf eine Enthaltung, einstimmig angenommen.

Nach der erfolgreichen Änderung der Satzung suchte der Verein einen neuen Beisitzer für den Vorstand. Für diesen Posten wurde Lucas Müller vorgeschlagen. Müller wurde, bis auf eine Enthaltung, einstimmig gewählt. Für den letzten Punkt „Verschiedenes“, gab es viele Wortmeldungen, die ein großes Lob an den neuen Vorsitzenden Reiner Feuerbach aussprachen. Da er kein aktives Feuerwehrmitglied ist, bringt er einen ganz neuen Wind und andere Sichtweisen in den Vorstand mit ein. Dieses kam sehr gut an und hat auch eine positive Wirkung auf die Vorstandsarbeit.

Feuerbach schloss die Mitgliederversammlung um 22:15 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.